Düsseldorf Congress

News

DoKomi 2020 – Neuer Termin und wichtige Informationen zum Sicherheitskonzept

Junge Frau mit Mund-Nasen-Schutz

Die DoKomi – Deutschlands größte Anime- und Japan-Expo – findet in diesem Jahr am 26. und 27. September 2020 im CCD Congress Center Düsseldorf und den angrenzenden Messehallen statt. Dabei handelt es sich um einen Nachholtermin für die coronabedingt verschobene Veranstaltung im Mai.

Schutz- und Hygienekonzept in Abstimmung mit den Gesundheitsbehörden

Ab dem 01. September 2020 sind Veranstaltungen, bei denen eine Kontaktverfolgung und die Einhaltung von Hygieneregelungen gewährleistet werden können, in Abstimmung mit den zuständigen Gesundheitsbehörden, laut der aktuellen Corona-Schutzverordnung des Landes Nordrhein-Westfalen, wieder möglich.
Die Durchführung der DoKomi ist mit allen zuständigen Behörden abgestimmt und folgt einem umfassenden Sicherheits- und Hygienekonzept, bei dem alle vom Robert Koch-Institut empfohlenen Schutzmaßnahmen umgesetzt werden.

Erweiterte Veranstaltungsflächen und Personenzahlmanagement

Durch die Erweiterung der Veranstaltungsfläche von 65.000 qm auf 108.000 qm und der festgelegten Kapazitätsgrenze von ca. 14.000 Besucher*innen pro Tag, wird sichergestellt, dass die allgemein gültigen Abstandsregeln von mindestens 1,5 Metern auf dem Veranstaltungsgelände sowie auch in Warteschlangen eingehalten werden können.

Event-Gelände der DoKomi 2020
© DoKomi

Das Personenzahlmanagement gilt ebenso für die einzelnen Räume (Bühnen, Workshops etc.) in denen Special Events stattfinden. In diesen Bereichen werden zusätzlich die Personendaten sowie die genauen Zeiten erfasst, in denen sich die Besucher*innen dort aufgehalten haben. So kann eine lückenlose Kontaktverfolgung garantiert werden.

Die Aussteller*innen sind dazu angehalten ihre Stände so zu bauen, dass dabei die geltenden Abstandsregeln zu jedem Zeitpunkt eingehalten werden können. Um die Einhaltung der Kapazitätsgrenzen und Abstandsregeln zu kontrollieren, wird das Ordnungspersonal aufgestockt, größere Flächen werden zusätzlich mit Videokameras überwacht.

Abstandsmarkierungen und Wegeführung

Wegeführung und Abstandsmarkierungen

Das Betreten und Verlassen des Geländes erfolgt über unterschiedliche, mit Bodenmarkierungen und Absperrbändern markierte, Routen. Dabei werden jedes Mal die personalisierten Eintrittskarten gescannt, so dass auch hier eine lückenlose Nachverfolgbarkeit gewährleistet werden kann.

Mund-Nasen-Schutz ist Pflicht

Das Tragen einer Mund-Nasen-Bedeckung innerhalb der Gebäude sowie in Wartebereichen vor dem Gelände ist verpflichtend. In den Freiluftbereichen kann die Maske abgenommen werden, sofern dabei die 1,5 Meter Abstand zu anderen Personen gewahrt bleiben können. Besucher*innen die sich nicht an die Schutz- und Hygieneregelungen halten, können des Geländes verwiesen werden.

Weitere Hygienemaßnahmen

Die raumlufttechnischen Anlagen im CCD und den Messehallen werden entsprechend den vorgegebenen Wartungszyklen betreut und von unabhängigen Instituten (TÜV Rheinland) überprüft. Die Anlagen erreichen im Normalbetrieb durchschnittlich einen vollständigen Luftaustausch innerhalb von einer Stunde je Gebäudeeinheit.

Zusätzlich zu den auf jeder Toilettenanlage verfügbaren Desinfektionsspendern, werden in den Eingangsbereichen und in den Foyerzonen Handdesinfektionsspender aufgestellt, welche kontaktlos genutzt werden können.

Desinfektionsspender

Maximale Reduktion des Ansteckungsrisikos

Die getroffenen Hygienemaßnahmen, das Personenzahlmanagement, die Auflagen an die Aussteller*innen und das Flächenmanagement mit der zu jeder Zeit möglichen Einhaltung der geforderten Mindestabstände, sorgen für eine maximale Reduktion des Ansteckungsrisikos.
Eine detaillierte Übersicht aller Schutzmaßnahmen finden Sie auch in unserem Schutz-und Hygienekonzept und auf der FAQ-Seite der Veranstalter: https://www.dokomi.de/de/covid-19.

Über die Dokomi

Vor über 10 Jahren gegründet, hat sich die DoKomi mittlerweile zu Deutschlands größter Anime- und Japan-Expo entwickelt und ist in der europäischen Fanszene nicht mehr weg zu denken. Allein im Jahr 2019 lockte die DoKomi 55.000 Besucher*innen auf das Messegelände. Neben der Expo mit rund 650 Ausstellern erwartete die Anime-, Manga-, und Japan-Fans ein buntes Programm mit zahlreichen Live-Acts, einem rauschenden Cosplayball, dem Lucky Chocolate Maid Café und einem japanisches Food Festival. Besonders beliebt bei den Cosplayern waren neben dem eigentlichen Event ausgiebige Fotosessions im nahegelegen Nordpark.

Katharina Kellner
Katharina Kellner
7. Juli 2020