Menu

Nachhaltigkeitsmanagement

Als eine der großen Veranstaltungsgesellschaften Europas hat die Düsseldorf Congress GmbH den Nachhaltigkeitsgedanken fest in ihrer Philosophie verankert. Das Unternehmen betrachtet ökologisch effizientes und sozial verantwortungsvolles Handeln als kontinuierlichen Prozess, der fest in den Geschäftsalltag integriert ist. Bei der Durchsetzung umweltschonender Regeln und Förderung ökologischen Verhaltens hat Düsseldorf Congress ein Niveau erreicht, das Vorbild für andere ist. Mit einer Vielzahl von Maßnahmen gewährleistet das Unternehmen, dass der Geschäftsalltag so umweltfreundlich wie möglich abläuft.

Abfallwirtschaft

Düsseldorf Congress setzt auf Abfallvermeidung. Dies gelingt durch den Einsatz verschiedener Mehrwegsysteme, wie zum Beispiel bei Bodenbelägen, Geschirr und Verpackungen. Zudem erspart die Erstellung digitaler Broschüren die Abwicklung eines papierreduzierten Workflows.

Logistik & Verkehr

  • Öffentlicher Personennahverkehr: Gemeinsam mit seinen Partnern stellt Düsseldorf Congress attraktive Angebote für den ÖPNV zusammen. So haben Besucher vieler Veranstaltungen beispielsweise die Möglichkeit, mit günstigen Kombitickets an- und abzureisen. Dabei kann die Eintrittskarte im gesamten Verkehrsverbundtarifraum genutzt werden.
  • Fahrzeuge: Düsseldorf Congress hat begonnen, seine firmeneigenen Poolfahrzeuge sukzessive auf Elektromobilität umzustellen, um Emissionen zu senken.
  • Verkehrsführung: Für eine optimale Verkehrsführung zur Messe und zum CCD Congress Center Düsseldorf hat Düsseldorf Congress in der Stadt ein Wegeleitsystem eingerichtet.

Energie

Im Nachhaltigkeitsmanagement von Düsseldorf Congress spielt das Thema Energie eine große Rolle. In allen Veranstaltungsstätten setzt das Unternehmen auf eine bedarfsgerechte Stromsteuerung über Zeitschaltprogramme.

Green Meetings im CCD Congress Center Düsseldorf

Das CCD Congress Center Düsseldorf hat sich dem fairpflichtet-Kodex angeschlossen. fairpflichtet ist ein ehrenwörtlicher Nachhaltigkeitskodex / eine freiwillige Selbstverpflichtung für alle Beteiligten der deutschprachigen Veranstaltungsbranche.

Ziel ist die ständige Verbesserung nachhaltigen Handelns in ökologischer, sozialer und ökonomischer Hinsicht. Zehn Leitlinien fassen den Kodex zusammen und geben das qualitative Ziel wider: die Ausgeglichenheit von ökonomischen, ökologischen und sozialen Aspekten.